Startseite
Kleines Bücherzimmer Bücher & Rezensionen
TOP-Bücher
Autoreninterviews
Bücher-Charts
Klassische Autoren
und ihre Werke
Schreibfeder - Gedichte
& Kurzgeschichten
Märchen & Sagen
Lexikon
Zitate
Banner
    
   
   
   
Hakan Nesser
 
 
 
Madeleine L'Engle
Der Riss im Raum (Reise durch die Zeit, Band 2)
 
Verlag: you&ivi
Format: Gebundene Ausgabe, 224 S.
ET: 08 / 2018
Preis: 0,00 €
ISBN: 9783492704922
Kaufen bei:  bei Amazon.de kaufen

Klapptext:
Kaum sind Meg, ihr Bruder Charles Wallace und Calvin von ihrer Reise durchs Universum zurückgekehrt, wartet auch schon das nächste Abenteuer. Charles ist davon überzeugt, dass im Gemüsebeet Drachen hausen. Meg glaubt, dass Charles' Fantasie nach den Strapazen in der Schule etwas mit ihm durchgeht. Charles' Mitschüler können nämlich nichts mit seinem Genie anfangen und mobben ihn. Als im Garten aber tatsächlich ein Cherub und sein Lehrmeister auftauchen, wird klar, dass nicht nur Charles' Leben sondern auch das Gleichgewicht des Universums gerettet werden muss: Meg und Calvin kämpfen erneut gegen die Dunkelheit und stellen fest, dass selbst ein Kampf auf der kleinsten Ebene den Ausschlag gibt, ob das Universum noch gerettet werden kann ...
 
Grosse-Literatur.de-Rezensionen:
Der Autor

Madeleine L’Engle zählt zu einen der erfolgreichsten Kinderbuchautorinnen der Welt. 1918 in New York geboren, schaffte sie es 1962 mit Ihrem magischen Abenteuerroman „Die Zeitfalte“ (2018 von Disney unter „Das Zeiträtsel“ verfilmt) millionenfach zu verkaufen. „Die Zeitfalte“ ist bis heute ein Klassiker und fasziniert noch immer viele Kinder und Erwachsene zugleich. Madeleine L’Engle starb 2007 in den USA.


Worum geht es?

Die junge Meg, ihr Bruder Charles Wallace und Calvin sind kaum von Ihrer Reise durch das Universum und Zeit und Raum zurück auf der Erde, als sie sich bereits ins nächste Abenteuer stürzen müssen. Charles ist überzeugt, dass in ihrem Gemüsebeet im Garten Drachen gesehen zu haben. Erst schenkt ihm keiner glauben, bis eines Tages tatsächlich ein Cherub, ein Drachenähnliches Wesen, nebst seinem Lehrmeister auftauchen. Und ihr auf-tauchen hat einen dramatischen Hintergrund: Charles‘ Leben ist in Gefahr und von dessen Überleben hängt nicht nur die Menschheit ab, sondern das gesamte Universum.
Meg und Calvin müssen Charles retten und kämpfen erneut gegen die Dunkelheit und eine neue ungemein starke Kraft. Noch ist ihnen nicht bewusst, dass nur ein Kampf auf der kleinsten, sich vorstellbaren Ebene dem ganzen ein Ende bereiten kann …



Fazit
Mit dem Roman „Der Riss im Raum“ schrieb Madeleine L’Engle noch eine Fortsetzung zu ihrem Bestsellerroman „Das Zeiträtsel“ (Die Zeitfalte) und lässt uns weiter am Leben der jungen Meg und ihren Abenteuern teilhaben. Der Piper Verlag hat nun das Buch mit einem neuen Design neu aufgelegt, um die Serie insbesondere nach der Verfilmung vom ersten Teil abzuschließen. Die Geschichte selbst beginnt kurz nach dem Abschluss des ersten Buches und wir finden wieder die bekannten Hauptcharaktere, Meg, ihren Bruder Charles Wallace, Calvin, ihre Eltern und ihre beiden Zwillinge, die wie bereits im ersten Teil, zwar an der Story teilnehmen, jedoch keine wirklich tragende Rolle zuteil bekommen haben.

Wer „das Zeiträtsel“ gelesen hat – und dessen Geschichte benötigt man zwingend für diesen Roman – weiß bereits, dass es sich bei den Büchern von L’Engle zwar um Kinderbücher ab einem empfohlenen Alter von circa 10 Jahren gedacht sind, aufgrund der komplexen und teils schwierigen Wörter, eine gewisse „Schwere“ im Lesefluss bereiten.

Und „Der Riss im Raum“ knüpft dort nicht nur an, sondern steigert das ganze nochmals. Viele selbst kreierte Wörter und Bezeichnungen (Cherub der Drache ist da noch das einfachere von allen) bringen leider den Leser schnell aus der Geschichte, zumindest hatte ich dieses empfinden. Vielleicht können Jugendliche damit besser umgehen.

Doch wie verhält es sich mit der Geschichte selbst im Vergleich zu dessen Vorgänger? Ich persönlich war leider etwas enttäuscht, eigentlich hatte ich eine Story genauso phantastisch wie „das Zeiträtsel“ gewünscht, fand jedoch, dass das Buch mit Fremdwörtern und komplexen Zusammenhängen überflutet wird, dass der eigentliche Lesefluss sehr darunter leidet. Die Charaktere und die kreierten Figuren selbst, sind von L’Engle wirklich großartig ausgedacht und in die Geschichte integriert.
Alles in einem ist „Der Riss im Raum“ eine schöne Fortsetzung, wenngleich es keinesfalls an den Vorgänger anknüpfen konnte.


   

schwamm, Grosse-Literatur.de
 
 
weitere Titel von Madeleine L'Engle bei Grosse-Literatur.de:
Das Zeiträtsel: Roman (Reise durch die Zeit, Band 1)
 
 
 
 
   
Romane & Erzählungen
Fantasy & Science Fiction
Historische Romane
Krimis & Thriller
Kinder & Jugend
Liebesromane
Film & Fernsehen
Klassiker & Lyrik
Kurzgeschichten
Sonstige Literatur
Comics
Historische Biographien
Autobiographien
Sonstige Biographien
 
Kunst, Fotografie,
Film & Musik
Geschichte
Naturwissenschaften
Abenteuer, Reisen
& Länder
Natur, Tiere & Garten
Gesundheit & Esoterik
Essen & Trinken
Ratgeber & Lebenshilfe
Sonstige
 
Länder
Tiere & Natur
Sonstige Bildbände