Startseite
Kleines Bücherzimmer Bücher & Rezensionen
TOP-Bücher
Autoreninterviews
Bücher-Charts
Klassische Autoren
und ihre Werke
Schreibfeder - Gedichte
& Kurzgeschichten
Märchen & Sagen
Lexikon
Zitate
Banner
    
   
   
   
Hakan Nesser
 
 
 
Jonas Jonasson
Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind: Roman
 
Verlag: carl's books
Format: Gebundene Ausgabe, 352 S.
ET: 04 / 2016
Preis: 19,99 €
ISBN: 9783570585627
Kaufen bei:  bei Amazon.de kaufen

Klapptext:
Johan Andersson – seit seinen zahllosen Gefängnisaufenthalten nur noch »Mörder-Anders« genannt – ist frisch aus dem Knast entlassen und braucht einen neuen Job sowie neue Freunde. Da kommt ihm die Begegnung mit der geschäftstüchtigen Pfarrerin Johanna Kjellander, die wegen ihrer atheistischen Gesinnung arbeitslos geworden ist, gerade recht. Zusammen mit dem Hotel-Rezeptionisten Per Persson gründen sie eine »Körperverletzungsagentur« mit Mörder-Anders in der Rolle des Auftragsschlägers. Die Nachfrage läuft blendend. Bis Mörder-Anders nach dem höheren Sinn des Ganzen fragt, sich plötzlich für Gott interessiert und friedfertig werden will. Doch Stockholms Gangsterbosse haben mit ihm noch eine Rechnung offen und nehmen Mörder-Anders und seine Freunde gründlich in die Zange …Augenzwinkernd und respektlos nimmt Jonas Jonasson die menschliche Profitgier aufs Korn und hat mit Anders einen unvergesslichen Anti-Helden erschaffen.
 
Grosse-Literatur.de-Rezensionen:
Jonas Jonasson - Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind

Inhalt

Johan Andersson ist ein mehrfach vorbestrafter Verbrecher, wird in der Unterwelt nur noch Mörder-Anders genannt, und ist nach seiner wiederkehrenden Entlassung aus dem Strafvollzug in einem kleinen Hotel abgestiegen.

In diesem Hotel arbeitet als Rezeptionist der aus schlechten Familienverhältnissen entflohenen Per Persson, für kaum nennenswerte Bezahlung, aber dafür erhält er dort ein Dach über dem Kopf. Per Perssons Schicksal ändert sich schlagartig, als er im Park auf die Pfarrerin Johanna Kjellander trifft, die vor kurzem aus Ihrer Kirchengemeinde vertrieben wurde.

Als die beiden ins Gespräch kommen und die Pfarrerin erfährt, dass der berühmt berüchtigte Sträfling Mörder-Anders in eben dem Hotel übernachtet in dem Per Persson angestellt ist, kommt der geschäftstüchtigen Johanna eine Idee, mit der sie nicht nur ihre Vermögensverhältnisse aufbessern können, sondern auch ein für alle Mal aus ihrem bisherigen Leben entfliehen können.

Und Ihre Idee geht auf, denn Mörder-Anders scheint nicht gerade der hellste unter den Gangstern zu sein und so kommt es, dass die drei die sogenannte "Körperverletzungsagentur" gründen. Die Nachfrage nach Körperverletzungen aller Art boomt und die Per Persson und die Pfarrerin verdienen sich eine goldene Nase.

Bis Mörder Anders eines Tages seine Liebe zu Jesus entdeckt und der "Branche" endgültig den Rücken kehren möchte.

Für Per Persson und Johanna Kjellander scheint die Geld Flut jäh gestoppt, doch auf der Flucht vor der Unterwelt kommt der Pfafferin die nächste Idee, wie sie auch damit Geld verdienen können ...


Fazit

Nach seinen Bestsellern „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ und „Die Analphabetin, die rechnen konnte“ veröffentlicht uns der schwedische Autor Jonas Jonasson nun mit „Mörder Anders und seine Freunde nebst dem ein oder anderen Feind“ seinen dritten Roman, in der Hoffnung, diesen ebenfalls auf die Bestsellerlisten platzieren zu können.

Eines vorweg, der jetzige Roman ist keine Fortsetzung der beiden anderen Romane und hat in deren Handlung auch nichts mit diesen beiden zu tun. Somit kann man, ohne die beiden vorherigen Romane gelesen zu haben, sich an dieses Buch wagen.

Worum es geht, habe ich bereits im Inhalt kurz beschrieben. Die eigentliche Haupthandlung dreht sich um drei Personen: Mörder Anders, Per Persson und Johanna Kjellander. Mörder Anders, dessen Name auch für den Buchtitel herhalten durfte, spielt in diesem Roman die Hauptrolle, ohne alleine im Vordergrund zu stehen. Insbesondere Per Persson und die entlassene Pfarrerin Johanna Kjellander sehen sich in ihrem Leben nach Anerkennung und vor allem eines: Geld. Mörder Anders selbst ist das egal.

Und genau das bringt die Geschichte in Schwung. Denn eben diese hat viel Humor, besser gesagt viel schwarzer Humor. Und dass er davon viel in petto hat, das konnte Jonas Jonasson in seinen beiden anderen Romanen vielfach beweisen.

Viele werden sich jetzt fragen, ist „Mörder Anders und seine Freunde nebst dem ein oder anderen Feind“ besser oder schlechter als die Vorgängerromane? Lohnt es sich diesen zu lesen oder habe ich eine ähnliche Geschichte, nur mit anderen Charakteren.

Mein Fazit hierbei ist: Lesen Sie es selbst und bilden sich eine eigene Meinung. Sie werden schmunzeln, lachen und immer wieder den Kopf schütteln, bei der Mischung aus Humor und Wortwitz. „Mörder Anders…“ ist besser und - vor allem auf die Länge der Geschichte bezogen – kurzatmiger zu lesen und somit meiner Meinung besser als „Die Analphabetin…“, kommt aber nicht ganz an „Den Hundertjährigen…“ heran.


 

schwamm, Grosse-Literatur.de
 
 
weitere Titel von Jonas Jonasson bei Grosse-Literatur.de:
Die Analphabetin, die rechnen konnte: Roman
 
 
 
 
   
Romane & Erzählungen
Fantasy & Science Fiction
Historische Romane
Krimis & Thriller
Kinder & Jugend
Liebesromane
Film & Fernsehen
Klassiker & Lyrik
Kurzgeschichten
Sonstige Literatur
Comics
Historische Biographien
Autobiographien
Sonstige Biographien
 
Kunst, Fotografie,
Film & Musik
Geschichte
Naturwissenschaften
Abenteuer, Reisen
& Länder
Natur, Tiere & Garten
Gesundheit & Esoterik
Essen & Trinken
Ratgeber & Lebenshilfe
Sonstige
 
Länder
Tiere & Natur
Sonstige Bildbände